Astrid-Lindgren-Schule

News

4. Elternbrief

Liebe Eltern und liebe Kinder der Schulgemeinschaft der ALS,

nun neigt sich die dritte Woche der unterrichtsfreien Zeit dem Ende zu. Das ist für uns alle eine ganz neue Erfahrung und eine tägliche Herausforderung. Gemeinsam müssen wir kreative Lösungen finden, um diese Zeit möglichst gesund zu überstehen.

Wir hoffen, Sie konnten gemeinsam mit Ihren Kindern an den von den Lehrkräften erstellten Lernpäckchen arbeiten. Machen Sie sich keine Gedanken, wenn nicht alles perfekt ist. Wichtig ist, dass die Kinder nicht ganz aus der Übung kommen. Vielleicht konnten Sie gemeinsam einmal ganz neue Lernerfahrungen machen, bestimmt gab es auch mal Streit und Frust, aber auch Erfolgserlebnisse, und Sie können stolz sein auf das, was Sie zusammen geschafft haben.

Nun stehen die Ferien vor der Tür. Wer an seinem Lernpäckchen kontinuierlich gearbeitet hat, der hat sich freie Tage auch verdient. Bitte nützen Sie die Zeit für Entspannung, Bewegung an der frischen Luft, Spiele, gemeinsames gemütliches Filme anschauen, kochen, basteln und was Ihnen sonst noch so einfällt.

Wie im letzten Brief schon angekündigt, gibt es durch die Lehrkräfte auch in den Osterferien für die besonders wichtigen Berufsgruppen eine Notbetreuung der Kinder. Diese könnte sogar an den Feiertagen und Wochenenden aufrechterhalten werden, dann aber nur, wenn beide Elternteile oder ein alleinerziehender Elternteil in der Kranken-/ Gesundheitsversorgung bzw. im Rettungsdienst tätig sind.

Die genauen Bestimmungen dazu und das Antragsformular finden Sie auf der Homepage unserer Schule. Unter der Mailadresse sl@als-gg.de steht Ihnen auch in den Ferien ein Ansprechpartner zur Verfügung. Anmeldungen für die Notbetreuung sollen bitte 2 Tage zuvor über diese E-Mailadresse angemeldet werden. Bitte geben Sie eine Rückrufnummer zur unmittelbaren Kontaktaufnahme an. Bitte nutzen Sie das Notfallbetreuungsangebot weiterhin nur in Notfällen zur Aufrechterhaltung Ihrer dringend notwendigen Arbeit für unsere Gesellschaft. Ansonsten wollen wir alle sozialen Kontakte so weit als möglich reduzieren.

Noch wissen wir nicht, ob der normale Schulbetrieb nach den Osterferien wieder aufgenommen werden kann. Wir werden Sie rechtzeitig informieren, sobald wir gesicherte Informationen dazu haben. Falls die Schule weiterhin geschlossen bleiben müsste, würden wir wieder Lernpäckchen vorbereiten und sie per Bus zu Ihnen bringen lassen. Bleiben Sie im Kontakt mit Ihren Lehrkräften, diese sind gerne bereit, Ihnen bei Schwierigkeiten weiter zu helfen.

Nun wünschen wir Ihnen erholsame Ferien und schöne Ostertage im Kreis Ihrer Familien.

Die Schulleitung und das gesamte Kollegium der ALS

3. Elternbrief : veränderte Regeln zur Notbetreuung

Liebe Eltern der ALS,

wir hoffen, Ihnen und Ihren Kindern geht es weiterhin gut. Wir wenden uns heute am Wochenende an Sie mit der Mitteilung, dass sich der Kreis der Eltern, die Anspruch auf einen Notbetreuungsplatz haben, erweitert hat: Nun haben neben Eltern, die im Gesundheitssystem oder der Justiz und Polizei arbeiten auch Erzieherinnen und Erzieher sowie Verkäuferinnen und Verkäufer im Lebensmittelsektor und Personen, die zum Erhalt kritischer Infrastrukturen wichtig sind,  das Anrecht auf einen Notbetreuungsplatz.

Außerdem ist es ausreichend, wenn nur ein Elternteil in einem dieser Bereiche arbeitet. Es müssen aber beide Elternteile berufstätig sein.

Schon jetzt möchten wir Ihnen auch in Aussicht stellen, dass das Notbetreuungsprogramm in diesen Krisenzeiten ausnahmsweise auch in den Ferien aufrecht erhalten werden soll. Nähere Informationen dazu werden Ihnen zeitnah noch zugehen.

Im Anhang finden Sie eine Liste mit den berechtigten  Berufsgruppen.

Bitte nutzen Sie dieses Angebot einer Notbetreuung aber nur, wenn dies unbedingt notwendig ist. Oberste Regel bleibt, dass wir alle unsere Sozialkontakte so gering wie möglich halten.

Wenn Sie zu der Personengruppe gehören, die dieses erweiterte Angebot für die Notbetreuung in Anspruch nehmen können und Sie dieses auch wirklich brauchen, dann nehmen Sie umgehend Kontakt mit uns auf bis spätestens Montagmorgen 10.00 Uhr:

entweder über die schulische Mailadresse:  sl@als-gg.de oder telefonisch über das Sekretariat der ALS: 06152 / 83093.

(Bitte informieren Sie darüber auch Ihre Klassenlehrkraft.)

Schicken Sie dann bitte umgehend das von Ihrem Arbeitgeber ausgefüllte und bestätigte Formular über die Zugehörigkeit zu der berechtigten Berufsgruppe an die Schule. Die Notbetreuungsgruppe könnte relativ zügig ab Dienstag erweitert werden.

Bleiben Sie gesund, informieren Sie sich über unsere Homepage und bleiben  Sie bei Fragen im  Kontakt mit Ihren Klassenlehrkräften.

 

Mit freundlichen Grüßen

Claus Huber (Schulleiter)   und Doris Schorr  (stellv. Schulleiterin)

Karin Lohaus (2. Konrektorin) und Julia Eichler (Grundstufenleitung)

 

PS: Die Liste der berechtigten Personen sowie das Formular für den Arbeitgeber finden Sie unten.

Information des Gesundheitsamts zur Aussetzung des Schulbetriebs

Sehr geehrte Eltern,
liebe Schüler*innen,

wir möchten Sie mit diesem Schreiben nochmal eindringlich darauf hinweisen, dass das Ziel der
Aussetzung des Schulbetriebs nicht eine Verlängerung der Ferien ist. Ziel ist es, die sozialen
Kontakte stark zu verringern und damit jeden Einzelnen und vor allem bestimmte Risikogruppen so
effektiv und umfassend wie möglich zu schützen. Das sind regelmäßig auch kranke
Familienmitglieder oder die eigenen Großeltern.

Diese Information finden Sie auch auf der Internetseite des Hessischen Kultusministeriums.

Soziale Kontakte sollen weitestgehend minimiert werden, um die Ausbreitung einzudämmen.
Möglichst sollen die Schüler*innen zu Hause bleiben. Es ergibt keinen Sinn, Schulen zu schließen,
wenn die Schüler*innen sich weiterhin in Gruppen treffen oder gemeinsam einkaufen gehen.

Denken Sie bitte stets daran, welches Ziel diese Maßnahme hat und thematisieren Sie dies in der
Familie.

Es sollte immer geprüft werden, welche Kontakte dringend notwendig sind, von allen anderen
Kontakten sollte abgesehen werden. Dass die Betreuung jüngerer Kinder in dringenden Ausnahmen
untereinander organisiert werden muss, lässt sich nicht vermeiden. Achten Sie bitte dennoch darauf,
dies nur auf das Nötigste und nur mit einzelnen Kindern zu beschränken. Die aktuelle Situation ist für
jeden mit großen Einschränkungen verbunden, sie dient aber dem Schutz des Einzelnen, der
Bevölkerung und rettet Leben!

Mit freundlichen Grüßen
Im Auftrag
Dr. Angela Carstens
Fachärztin für Öffentliches Gesundheitswesen
Fachbereichsleitung
Amtsärztin

2. Elternbrief: Regelungen Schulausfall

Sehr geehrte Eltern der ALS,

wie im ersten Schreiben bereits angesprochen, werden die Kinder der ALS durch die Klassenlehrkräfte mit Lernstoff versorgt werden. Dieser wird heute und morgen hier in der Schule in Form von Lernpäckchen mit Wochenplänen und Arbeitsblättern für jedes Kind vorbereitet. Am Mittwoch, den 18. März ab 13.00 Uhr  werden diese Lernmaterialien  freundlicherweise von den Busunternehmen zu Ihnen nach Hause gebracht. Bitte stellen Sie sicher, dass die Dinge in Empfang genommen werden können, d.h. dass jemand zu Hause ist. Evtl. noch fehlende Materialien aus den Klassen (Bücher/ Lernhefte) werden ebenfalls mitgegeben.

Bei Kindern, die immer zu Fuß in die Schule kommen, müssen die Eltern ihre Materialien selbst abholen. Diese liegen am Mittwoch ab 12.00 Uhr im Flur vor dem Sekretariat bereit.

Im Lernpäckchen  finden Sie  für die laufende Woche einen Plan für die Tage von Mittwoch bis Freitag. Danach gibt es Pläne jeweils für die ganze Woche. Bitte unterstützen Sie Ihre Kinder bei der Erledigung der Aufgaben. Sinnvoll ist es sicher, täglich daran etwas weiter zu arbeiten und nicht alles auf später  zu verschieben.

Per Mail wird es regelmäßig Ergänzungen geben. Sie können sich auch mit Ihrer Klassenlehrkraft in Verbindung setzen, wenn Sie Fragen haben.

Wir hoffen, dass inzwischen Lehrkräfte und Eltern/Schüler so gut vernetzt sind, dass dies möglich ist.

Wenn die Schule wieder beginnt, sollen die Kinder ihre erledigten Aufgaben (Wochenpläne und ABs sowie Hefte und Arbeitshefte) mit in die Schule bringen, so dass die Lehrkräfte diese einsehen können.                 Sollte auch nach den Osterferien weiterhin keine Schule sein, hoffen wir, ein zweites Lernpaket auf dem gleichen Weg zu Ihnen bringen zu können. Falls dies nicht möglich sein sollte, wird dies auf digitalem Wege erfolgen.

Die für die Woche vom 27. bis 29. April geplante Projektwoche wird auf unbestimmte Zeit verschoben. Falls die Schule nach den Osterferien wieder ihren normalen Betrieb aufnehmen kann, ist erst einmal regulärer Unterricht wichtiger.

Auch bereits geplante Klassenfahrten und unser Schulausflug müssen leider abgesagt werden. Näheres zu den Klassenfahrten erfahren Sie von Ihren Lehrkräften.

Sie erreichen in der ALS immer jemanden in der Kernzeit von 8.15 Uhr bis 12.40 Uhr.

Wir hoffen mit gemeinsamen Anstrengungen und einem verantwortungsbewussten Umgang mit dieser ungewöhnlichen Situation der weiteren Verbreitung des Corona-Virus entgegenwirken zu können. Bleiben Sie und Ihre Kinder gesund bis wir uns hoffentlich nach den Osterferien in der Schule wiedersehen.

 

Mit freundlichen Grüßen

Claus Huber (Schulleiter)   und Doris Schorr  (stellv. Schulleiterin)

Karin Lohaus (2. Konrektorin) und Julia Eichler (Grundstufenleitung)

sowie das ganze Kollegium der ALS

Einstellung des Schulbetriebs

Sehr geehrte Eltern der ALS,

wie  gerade vom Hessischen Ministerpräsidenten mitgeteilt wird, entfällt ab Montag, den 16. März 2020 bis zum Ende der hessischen Osterferien der Unterricht an allen Schulen.

Eine „Notbetreuung“ wird es nur für solche Kinder geben, bei denen beide Eltern oder ein alleinerziehendes Elternteil in Berufen arbeiten, die für die Aufrechterhaltung der wichtigen Infrastrukturen notwendig sind (also z.B. Ärzte, KrankenpflegerInnen, AltenpflegerInnen, ErzieherInnen, VerkäuferInnen im Lebensmittelhandel, Polizisten, Bereich Justiz, Bereich Apotheke,  Feuerwehr,  usw.).

Sollte das bei Ihnen der Fall sein und Sie können keine Versorgung Ihres Kindes organisieren, so geben Sie uns bitte direkt über Ihre Lehrkraft (per Mail, Telefon oder Whatsapp) oder – falls Ihnen keine Kontaktdaten vorliegen – über Ihren Elternbeirat Bescheid, dass Sie diese Notbetreuung brauchen.

Erhalten wir von Ihnen keine entsprechende Benachrichtigung, muss Ihr Kind ab Montag daheim bleiben.

Da wir einen zeitlichen Vorlauf brauchen, um gegebenenfalls die Busbeförderung Ihres Kindes zu organisieren, bitten wir um Mitteilung bis spätestens Samstag, 18.00 Uhr.

Wir werden uns dann bemühen,  die Busabholung Ihres Kindes zu organisieren. Ihr Kind wird zu den üblichen Zeiten in der Schule betreut werden.

Die Klassenlehrkräfte werden sich bemühen über Mailkontakte Aufgaben zum selbstständigen Lernen an die Eltern bzw. die Kinder weiterzugeben. Die nötigen Arbeitsmaterialien wurden teilweise vorsichtshalber bereits mit nach Hause gegeben. Wir überlegen am Montag, wie wir Ihnen weitere Materialien und Aufgaben  zur Verfügung stellen können.

Bitte informieren Sie sich regelmäßig über den aktuellen Stand der Lage in Bezug auf die weitere Beschulung in den Medien und auf der offiziellen Seite des HKM (Hessisches Kultusministerium). Auch auf der Homepage unserer Schule werden Sie jeweils die aktuellsten Informationen finden.

Den Elternbeiräten kommt in dieser Situation eine besondere Bedeutung  zu, da sie in der Regel über Whatsapp-Gruppen gut vernetzt sind. Sie sollten in engem Kontakt zu den Klassenlehrkräften stehen, um auf diesem Wege Informationen weitergeben zu können.

Wir hoffen mit gemeinsamen Anstrengungen und Einschränkungen alles zu tun, um eine weitere Ausbreitung des Corona-Virus verantwortungsbewusst zu begegnen.

Auch die Schulkonferenz am Montag, den 16.3.2020 wird auf einen anderen Zeitpunkt verschoben.

Wir wünschen Ihnen allen weiterhin gute Gesundheit und verbleiben mit freundlichen Grüßen

Claus Huber (Schulleiter)   und Doris Schorr  (stellv. Schulleiterin)  

 

Classes are cancelled until 18 April 2020

Il n’y a pas cours à 18 avril 2020

Les cours sont suspendus jusqu’au 18 avril 2020

No hay clases hasta el 18 de abril 2020

Занятие отменяются до 18.04.2020

18.04.2020: کلاس درس تا این تاریخ تشکیل نمی شود

Dersler 18.04.2020 e kadar iptal

Zajęcia zostały odwołane do 18.04.2020

Nessuna lezione fino al 18.04.2020

Nastave nema do 18.04.2020

Наставе нема до 18.04.2020

 

Das Frühstück.
Das Frühstück.
Das Frühstück.
Der Film.
Das erste Becken.
Das Vorklärbecken.
Das Belebungsbecken.
Das Nachklärbecken.
Das saubere Wasser wird in einen Bach gelassen.

Ausflug der 3. Klassen

Ausflug der Klassen 3a, b und c in die Kläranlage

Im Sachunterricht haben wir uns mit dem Thema Wasser beschäftigt. Wir haben uns den Wasserkreislauf angeschaut und uns dabei überlegt, was eigentlich mit dem Abwasser passiert. Wo kommt das Wasser hin, wenn es dreckig unser Haus verlässt? Na klar!! In die Kläranlage!!

Damit wir uns das besser vorstellen konnten, haben wir alle gemeinsam einen Ausflug dorthin unternommen. Da wir schnell gelaufen sind, hatten wir zu Beginn noch Zeit für ein Frühstück.

Dann haben wir die Gruppe geteilt. Ein Teil hat sich einen Film über Kläranlagen angeschaut, während die andere Hälfte einen Rundgang übers Gelände gemacht hat.

Das war echt spannend.

Im ersten Becken werden alle großen und groben Dinge wie z.B. Ohrenstäbchen aus dem Wasser geholt. Das Becken heißt Rechen. Dort hat es noch ganz schön miefig gerochen. Die groben Bestandteile kommen dann in einen Container und werden von der Müllabfuhr abgeholt.

Dann ging es weiter zum Vorklärbecken. Dort lagern sich Sand und andere schwere Bestandteile des Schmutzwassers am Boden ab.

Im Belebungsbecken kommen dann Bakterien mit ins Spiel. Diese bewirken, dass das Wasser nochmals sauberer wird. Dabei entstehen Blasen an der Wasseroberfläche.

Nachdem das Wasser im Nachklärbecken war, dem letzten Becken in der Kläranlage, ist es so sauber, dass es in einen Fluss oder Bach gelassen werden kann.

Trinken darf man es dann aber natürlich noch nicht. Es wird durch den Wasserkreislauf weiter gereinigt und dann zum Schluss im Wasserwerk zu ganz sauberem Trinkwasser gemacht.

Wow, so einen weiten Weg vom Abwasser wieder zum Trinkwasser!! Daher sollten wir gut mit unserem Wasser umgehen und es nicht verschwenden!!

 

Eure Klassen 3 a, b und c.

Die Kartoffelsuppe der 3b.
Die Bratkartoffeln der 3a.

Unser Kartoffelfest der Klassen 3a, b, c

Nach dem Besuch auf dem Bauernhof haben wir in unserer neuen und echt super ausgestatteten Küche in der Schule ein großes Kartoffel-Fest gefeiert. Es hat uns sehr viel Spaß gemacht zu schneiden, reiben, braten, kochen und backen.

Jede Klasse hat 1-2 Gerichte für das Fest vorbereitet. Es gab Bratkartoffeln und Reibekuchen von der Klasse 3a. Einen Kartoffelsalat und Kartoffelkuchen von der Klasse 3b und eine Kartoffelsuppe, die von der Klasse 3c gekocht wurde.

Am Ende ist ein großes Kartoffelbuffet für uns alle entstanden!!

 

Wir haben an langen Tafeln gesessen und alle Gerichte probiert. Alles hat sehr sehr lecker geschmeckt, so dass kaum ein Rest übrig geblieben ist.

Wenn ihr die Rezepte haben möchtet, findet ihr unten den Link.

Eure Klassen 3a, b, c!

 

 

An alle BesucherInnen der ALS

Liebe Besucherin, lieber Besucher,

ihr wart früher einmal Mitglied unsere Schule und wollt uns wieder einmal besuchen? Darüber freuen wir uns sehr!

Damit wir euren Besuch besser planen können, meldet euch bitte telefonisch (06152 83093) oder per E-Mail ( info@als-gg.de ) einen Tag vorher an.

Wenn ihr mal vergessen habt vorher Bescheid zu sagen, meldet euch am Besuchstag bitte direkt bei der Schulleitung an. Wir schauen dann, ob die Person die ihr besuchen wollt im Haus ist und ob sie gerade Zeit für euch hat.

Liebe Grüße eure Astrid-Lindgren-Schule

QR-Code für den Kleidershop

Kleidershop für die Astrid-Lindgren-Schule

Dank der Initiative unseres Elternbeirates besteht die Möglichkeit, Shirts und Tassen mit dem ALS-Logo zu erwerben. Der Shop wird von der Firma Hi5 in Goddelau betrieben.

Über folgenden Link oder den QR-Code können diese bestellt werden:

https://schulkleidung.de/shop/index.php?nr=238XWAL8

 

 

 

 

 

Die Bestellabwicklung:

  • Der Shop ist für 4 Wochen offen für Bestellungen (im Moment bis zum 22.8.2019).
  • Vorkasse durch BestellerIn an Hi5.
  • Wenn genug Bestellungen eingegangen sind (30 Teile) beginnt die Produktion (+ 2 Wochen).
  • Versand an die ALS.
  • Ausgabe über Klassenlehrer an BestellerIn.
  • Sonderbestellungen sind nach Absprache möglich.

Wer kennt Schulhund Tomte?

Der Schulhund der Astrid-Lindgren-Schule heißt Tomte und ist ein Labrador-Retriever-Rüde. Tomte hat neben seiner Grundausbildung eine ca. zweijährige Zusatzausbildung zum Schulhund erfolgreich absolviert.

Neben seiner Aufgabe als Präsenzhund im Klassenzimmer wird Tomte auch in Spiele eingebunden (z.B. Kim-Spiele, Such-Spiele, „Mutprobe“, kurze Aufgabenstellungen, etc.).
Täglich ist ein Kind der Klasse für Tomte verantwortlich, gibt ihm frisches Wasser, breitet seine Decke aus, leint ihn gegebenenfalls ab und an.
Bisherige Erfahrungen zeigen, dass auch ängstliche Kinder einer Klasse bereits nach kurzer Zeit aktiv mit Tomte arbeiten wollten, bzw. ihn beim Laufen durch die Klasse streichelten und morgens begrüßten.

Mehr Informtionen zu Tomte finden Sie auch unter AGs und Förderung und in unserem umfassenden Schulprogramm, Abschnitt 6.6 Tiergestützte Förderung (ab S. 43).